Fishermen’s Pie

kutter-fur-fisch

Inspiriert von Christian auf „Küchenereignisse“ musste es unbedingt gleich eine Fishermen’s Pie sein. Christian kochte sie als leckere, krosse Vorspeise. Ich machte mich auf die Suche nach dem irisch-/englischen Originalrezept und gab dann auch noch meinen Senf dazu. Nach Sichtung aller Varianten kam diese Version dabei heraus. .

Das erste, was man braucht, sind tolle Fischfilets. Ich fand knackfrische, riesige, grätenlose Kabeljau- und Seelachs Loins. Dazu große Garnelen.

Die groß gewürfelten Filets und die Garnelen habe ich 2-3 Minuten in einem Krustentierfond portionsweise fest gegart.
Als nächstes werden Zwiebeln angeschwitzt und darauf eine Bechamel gekocht, die mit dem Fisch-/Krusentierfond abgelöscht wird, gut gewürzt und mit einem Schuss Sahne versehen. Darin zieht der Fisch noch einmal eine kurze Weile. Das Ganze soll dick und sämig werden.

Für den hungrigen irischen Fischer braucht es natürlich noch eine gute Grundlage. Also wird die köstliche Fischbechamel in einer Auflaufform mit einer Kruste aus Kartoffelbrei getoppt und mit gewürfeltem Bacon, Semmelbröseln und Butterflöckchen  belegt. Dann ab in den Ofen und leicht braun überbacken.

fishermans-pie

Unwiderstehlich lecker und macht satt. Man kann das Meer fast riechen . Besonders lecker nach mit selbstgefangenem Fisch :-).

fishermans-pie2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s