Herbstlaib

am

So langsam werden die Brotrezepte seltener. Liegt einfach daran, dass ich nicht mehr nach Rezept backe. Ein Blick in den Mehlschrank und ins Zutatenregal – los geht’s.

Dieses hier war allerdings so saftig-lecker, dass ich mir die Zutaten nachträglich notiert habe. Zum Wiederbacken.

Kartoffelflocken und ein Brühstück aus 8 Sorten Flocken und Saaten machen es besonders saftig und luftig.

Rezept

125 g Dinkel Vollkornmehl
125 g Urdinkel 630
125 g Ruchmehl
125 g Manitoba Weizen 550
50 g Kartoffelflocken
75 g Flocken/Saaten Mischung als Brühstück
15 g Salz
100 g Lievito Madre aus dem Kühlschrank
4g Hefe
400 g Wasser

Die LM in 200 g Wasser auflösen. Die Mehle und das Salz hinzufügen. 4 g Hefe in 2oo g Wasser auflösen und zugeben. Grob verrühren und dann das Brühstück hinzufügen. Gut auskneten (12 Minuten).

Im Gärautomaten bei 27 Grad ca. 4 Stunden. Zu Beginn 3x dehnen und falten. Oder die Hefe auf 2 g reduzieren und Übernachtgare bei Raumtemperatur.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s