Monas herbstliches Maronenbrot

Mein schäumendes und zischendes Dattelhefewasser bekommt etwas zu tun. Es kümmert sich um den Vorteig für Monas Maronenbrot.

Mit den Datteln und Maronen liegt ein Hauch Herbst in der Luft.

Mona2.jpgVorteig
150 g Dattelhefewasser
150 g Weizenmehl 1050
gut verrühren und 10 – 12 Stunden warm reifen lassen.

Hauptteig
Hefewasser Vorteig
200 g 550er
150 g Ruchmehl
125 g grob gehackte Maronen
12 g Salz
2 g Hefe in 50 g Wasser mit 1 EL Honig aufgelöst
200 g warmes Wasser
Die Zutaten verkneten und solange kneten, bis der Teig sich glatt von der Schüssel löst. 

2 Stunden warme Gare, dabei 2-3 x dehnen und falten. Dann kommt der Teig über Nacht in den Kühlschrank.

Am nächsten Morgen eine Stunde anspringen lassen, dann sanft formen und eine weitere Stunde Stückgare unter Bäckerleinen.

Bei 250 auf 220 Grad fallend mit Schwaden ca. 50 Minuten backen.

Monas1.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s