Manuelas Brot – nachgebacken

Manuela Ingold aus meiner FB Gruppe „Brot backen leicht gemacht“  postete dieses krosse und großporige Brot, das ich unbedingt nachbacken musste. Das Rezept funktioniert mit selbstgezüchtetem Hefewasser und Weizensauerteig.

42679419_481934645642751_146938411813437440_n

42643265_481934648976084_823190362712440832_n

150 ml Hefewasser,
250 ml Wasser,
100g 550er Weizen
300g Ruchmehl,
100g Roggenvollkorn Mehl
Flohsamenquellstück,
200g Weizensauerteig, aufgefrischt, 24 Std.
2 Tl Salz.
Gut durchkneten und bei Raumtemperatur ca. 9 Std. gehen lassen. Fingertest machen. Vorsichtig etwas in Form bringen für den Topf und eine weitere Std. gehen lassen.
Im heißen Topf backen fallend 240 auf 210 (je nach Ofen 50 – 60 Minuten. Ggf. in den letzten 15 Minuten den Deckel öffnen.

Also habe ich losgelegt. Ihr Brot ist natürlich viel schöner als meines, das auch noch einen Unfall hatte beim Eintopfen. Dennoch zeigt es, dass Nachbacken zwar möglich ist. Aber einfach wegen unterschiedlicher Materialien und Bedingungen eigentlich jedes Mal ein ganz neues Brot entsteht.

IMG_0691

IMG_0688

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s