Herbstliches Pilzbrot

altwerdenisnixfuerweicheier

autunm-delights

Es herbstelt in Küche und Kamera. Die Walnüsse fallen im Minutentakt und sind freundlicherweise dieses Jahr gleich am Baum getrocknet, ohne Schale, leicht zu knacken und schmecken wundervoll aromatisch.

Also muss es ein Walnussbrot sein.

Lage 2: Rote Zwiebeln in feinem Ringen, endlos langsam in Butter geschmelzt.

Lage 3: Heute gibt es knackig gebratene braune Champignons und Shiitake Pilze. Hoffentlich bald zu ersetzen durch selbst gesammelte Steinpilze und Maronen. Das setzt dem Brot natürlich noch eins oben drauf.

Lage 4: Knusprig ausgelassener Alpenspeck, deftig gewürzt.

Und rein ins Herbstvergnügen!

Ursprünglichen Post anzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s